Menü Suche

Ziviler Friedensdienst

Der Zivile Friedensdienst (ZFD) ist ein Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen, das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) gefördert wird. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden und kooperiert mit Projektpartnern vor Ort. Fachkräfte des ZFD unterstützen Menschen vor Ort langfristig in ihrem Engagement für Dialog, Menschenrechte und Frieden.  

 

Rund 300 Friedensfachkräfte sind im Jahr in rund 40 Ländern weltweit im Einsatz. Getragen wird der ZFD von 9 Entsendeorganisationen, unter anderem der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), dem ForumZFD, den kirchlichen Entsendeorganisationen und anderen. Im Konsortium Ziviler Friedensdienst arbeit alle zusammen, siehe die Webseite mit Infos und Materialien: hier

 

Das Forum ZFD ist die Trägerorganisation, die von Friedensgruppen gegründet wurde, um die Idee des Zivilen Friedensdienstes voranzubringen und Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit zu machen. Es bietet eine viermonatige Ausbildung zur Friedensfachkraft an. Weitere Infos siehe hier

 

Auf beiden Websites finden sie entsprechende Bildungsmaterialien zum Zivilen Friedensdienst und über das Programm Bildung trifft Entwicklung können sie zurückgekehrte Friedensfachkräfte als ReferentInnen einladen.



News

Die Friedenswerkstatt Mutlangen führt eine interessante Veranstaltungsreihe zur Friedensbildung durch. siehe hier